Der QM-Blog

Digitale Wareneingangskontrolle

qualitätsmanagement-blog-qm-blog

Auch wenn in Deutschland die Digitalisierung noch nicht auf dem flächendeckenden Niveau ist wie in anderen Industriestaaten, gibt es auch für den hiesigen Markt viele Möglichkeiten Prozesse zu digitalisieren. So z.B. auch Prüfprozesse.

5 Gründe für die einführung von digitalen Prüfmitteln

  1. Effizienzsteigerung: Die Digitalisierung von Prüfmitteln ermöglicht eine schnellere und präzisere Überprüfung der Produkte. Da keine manuelle Eingabe erforderlich ist, kann die Überprüfung schneller und effizienter durchgeführt werden.

  2. Genauigkeit: Durch die Verwendung digitaler Prüfmittel wird das Risiko von menschlichen Fehlern reduziert. Automatisierte Überprüfungen sorgen für eine höhere Genauigkeit der Ergebnisse.

  3. Überwachung und Aufzeichnung: Digitalisierte Prüfmittel ermöglichen eine automatische Überwachung und Aufzeichnung der Prüfprozesse. Dadurch kann eine lückenlose Überwachung gewährleistet werden.

  4. Nachvollziehbarkeit: Durch die Verwendung digitaler Prüfmittel wird eine transparente Rückverfolgbarkeit der Ergebnisse ermöglicht. Die Daten können jederzeit eingesehen und analysiert werden.

  5. Kosteneinsparungen: Die Digitalisierung von Prüfmitteln kann zu erheblichen Kosteneinsparungen führen. Durch die Vermeidung von Fehlern und die beschleunigte Überprüfung kann Zeit und Geld gespart werden.
prüfmittel-digitalisierung

4 Risiken bei der Einführung Digitaler Prüfmittel

  1. Sicherheitsrisiken: Cyberkriminelle können möglicherweise auf digitale Prüfmittel zugreifen und wichtige Daten wie Benutzerkonten und finanzielle Informationen stehlen oder manipulieren. Hier ist vor allem auch Vertrauen notwendig. Die meisten Daten werden in der Cloud des Anbieters gespeichert. Ob dieser Server ausreichend gesichert ist können Sie z.B. durch die Abfrage einer ISO27001 Zertifizierung des Anbieters klären.

  2. Datenintegritätsrisiken: Es besteht das Risiko, dass digitale Prüfmittel fehlerhafte oder verfälschte Daten speichern oder übertragen, was zu falschen Ergebnissen führen kann.

  3. Kompatibilitätsrisiken: Digitale Prüfmittel müssen möglicherweise mit anderen Systemen und Geräten kompatibel sein, um effektiv eingesetzt werden zu können. Wenn sie nicht kompatibel sind, kann dies zu Fehlern und ungenauen Ergebnissen führen.

  4. Ausfallrisiken: Digitale Prüfmittel können aus verschiedenen Gründen ausfallen, einschließlich technischer Probleme, Stromausfällen oder menschlichem Versagen. Ein Ausfall kann zu ungenauen Ergebnissen oder sogar zu einem Stillstand des Geschäftsbetriebs führen. Diese einzelnen Ausfallrisiken sollten wie die Ausfallrisiken bei Maschinen betrachtet und bewertet werden.

Es ist wichtig, dass Unternehmen und Organisationen die Risiken digitaler Prüfmittel sorgfältig berücksichtigen und Maßnahmen ergreifen, um diese Risiken zu minimieren, indem sie beispielsweise regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen durchführen und ihre Systeme und Geräte auf dem neuesten Stand halten. Gerne helfen wir Ihnen bei der Digitalisierung Ihrer Prozesse, z.B. im Rahmen der Einführung eines Qualitätsmanagementsystems.

Kontaktieren Sie uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Qualität bis zum Schluss

Haben Sie gefunden wonach Sie suchen? Falls nicht, geben Sie uns ein Schlagwort.
Welches Thema interessiert Sie?